berufsakademie  /  landesgartenschau  /  mühlestrasse  /  pestalozzistrasse  /  phaeno  /  siedlung salzert  /  siedlung teichmatten  /  vitra  /

der zur landesgartenschau in weil am rhein 1999 gebaute pavillon ist physisch und formal in eine parklandschaft und dessen wegesystem einkonzipiert. die veranstaltungsräume, die terrassen, dachanlagen und das café sind sichtbare schnittstellen zur natur. das nur in beton realisierbare projekt, zeigt auch nach fertigstellung seine enstehungsbedingungen. die schaloberflächen sind zeugnis der technischen möglichkeiten von beton. auch die witterungsspuren sind im voraus akzeptiert.
die landschaftsformen führten zu bauformen, in denen die nutzfunktionen sich ihren part zu erobern haben. so entstand raum, der im dialog mit dem umraum lebt und ein wegweisendes architekturverständnis bleibt.